Besucher bis zum 14.10.2017:

110.136

 

Besucher ab 14.10.2017:

Profil Besucherzähler
Shoppen mit Rabatt, bei EuroClix
Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...
Reiseberichte.com
Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

mittwoch, 23.08.2017:

Der heutige Morgen bringt bei einem Blick aus dem Fenster wieder einen bewölkten Himmel; ein Blick in die Wetter-App kündigt sogar Regen an. Wir entschließen uns daher kurzfristig, nach dem Frühstück weiter Richtung Lefkada zu fahren. Von unseren Nachbarn, die übrigens auch Strobel heißen, bekommen wir einen Tipp, dass der Gialos Beach auf Lefkada wieder anfahrbereit sei und man dort herrlich stehen kann. Den Tipp nehmen wir gerne an und somit haben wir gleich einen festen Zielort. Wir verabschieden uns, bezahlen unsere Stellplatzgebühr von 20 € für zwei Nächte mit Strom und tuckern wenig später die Straße Richtung Lefkada entlang, wo wir wieder auf frei laufende Kühe und Ziegen stoßen. Die Überfahrt auf Lefkada ist ausschließlich über eine kleine Wendebrücke möglich, so dass es sich hierbei etwas staut. Auf der Insel angekommen, ist man gleich in Lefkada Stadt, einem quirligen Ort, der voll auf Tourismus ausgelegt ist. Das Städtchen gefällt uns, so dass wir sofort beschließen, hier auf dem Rückweg einen Stopp einzulegen. Die Fahrt an die Westküste der Insel erinnert uns stark an Kreta… Es geht ständig bergauf und bergab und in engsten Straßßen durch die wenigen Bergdörfer. Fasziniert sind wir von den herrlichen Aussichten auf das Meer mit seinen herrlichen Blautönen. Wir finden schnell die Abfahrt an den Gialos Beach, die sich über unendliche Serpentinen den Berg hinab quält. Die Straße wurde teilweise komplett erneuert, da sie vor wenigen Jahren aufgrund eines Erdbebens komplett abgegangen ist und der Strand nicht mehr erreichbar war. Unten angekommen finden wir einen herrlichen Strand vor, der allerdings viele Besucher in seinen Bann zieht. Wir haben aber erneut Glück, finden ein schönes Plätzchen und richten uns dort ein. Nach einem erfrischenden Bad im Meer beobachten wir das Treiben am Strand. Abends werden unsere letzten oberfränkischen Leckereien auf den Grill geworfen, was neidische Blicke unserer tschechischen Nachbarn zur Folge hat. Nach dem Essen bekommen wir von anderen Nachbarn eine Zirkusshow geboten…es ist schon Wahnsinn, was einem hier geboten wird. Den weiteren Abend verbringen wir bei Meeresrauschen und Sternegucken mit einem leckeren Vino Rosso.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 19.08.2018