Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

Samstag, 31.08.2019

Im Lauf der Nacht hat es zu regnen begonnen und laut Wetterbericht wird dies in Inverness den ganzen Tag andauern. Wir machen uns heute daher auf den Weg in den Cairngorms Nationalpark, da wir dort morgen – bei vorraussichtlich gutem Wetter – den Lochnagar besteigen wollen.

 

Zunächst geht unsere Fahrt allerdings nach Inverness, um unsere Vorräte und den Tank von Globi aufzufüllen. Es schüttet extrem und auf der Weiterfahrt in und durch die Cairngorms steht stellenweise das Wasser zentimeterhoch auf der Straße. Erstes Ziel in den Cairngorms sollte eigentlich die Old Horse Bridge in Carrbridge sein. Doch den Regen hat nicht nachgelassen und im Ort ist heute eine größere Veranstaltung bzw. ein Wettbewerb der Holzarbeiter. Wir bekommen nur weit außerhalb neben einem kleinen Vergnügungspark einen Parkplatz im Matsch und müssten etliche Meter im strömenden Regen zurücklegen, um die Brücke zu fotografieren. Ein VW-Bus neben uns auf dem Parkplatz steht mittlerweile komplett im Wasser, das bereits bis zur Felge reicht, so dass wir uns fragen, wie die Insassen trockenen Fußes in ihr Fahrzeug kommen werden.

 

Da keine Wetterbesserung in Sicht ist, fahren wir weiter über die Snow Road durch die Cairngorms, die sich auf über 660 m Höhe hochschraubt, um dann auf über 20 % Gefälle wieder hinabzugehen. Auf unserem Weg zum nächsten Ziel, der Distillery von Royal Lochnagar, fahren wir über eine extrem spitze Brücke, die für Lkw gesperrt ist, da diese sonst aufsetzen und hängen bleiben würden. Christine springt trotz Regens aus dem Auto und macht ein paar Fotos.

 

Wenig später kommen wir am Parkplatz des Balmoral Castles an. Leider kann die Anlage nicht besichtigt werden, da die Queen dort ihren Sommerurlaub verbringt. Wir laufen daher eine Meile zur Distillery und kaufen dort ein paar leckere Whiskys ein. Auf eine Besichtigung müssen wir verzichten, da wir Finn dabei haben und dort leider „Doggys not allowed“ sind.  Somit geht es zurück zum Globi und auf dem Rückweg entdecken wir am Visitor Center des Parkplatzes zum Balmoral Castle einen Hinweis, dass für Camper an der Rückseite des Toilettengebäudes ein Wasserhahn zum Nachfüllen der Wasservorräte vorhanden ist. Diesen Hinweis nehmen wir gerne in Anspruch und Füllen unser Wasser auf. Vielen Dank an Queen Elizabeth für diesen Service! Es wäre übrigens auf dem Parkplatz auch Übernachten für Wohnmobile erlaubt.

 

Wir haben uns aber schon einen idyllischeren Übernachtungsplatz in Ballater herausgesucht, der einsam am Ortsende direkt neben dem River Dee liegt. Wir kommen dort wenige Minuten später an und haben freie Platzwahl. Also eingeparkt und erst mal einen Kaffee gekocht und die leckeren Zimtschnecken aus dem Lidl verdrückt, die wir heute Morgen gekauft haben. Anschließend chillen wir im Globi, ehe wir bei zunehmend besserem Wetter einen Spaziergang in den Ort unternehmen. Das Örtchen macht einen sehr schönen und gepflegten Eindruck – hier ist in der Hauptsaison bei schönen Wetter bestimmt einiges los. Am heutigen verregneten Samstagnachmittag verirren sich nur ein paar Wenige in den Ort. Wir laufen zurück zum Globi und essen dort auf Abend, ehe wir zeitig in die Betten fallen, da wir ja morgen eine längere Wanderung vor uns haben werden.  

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 27.08.2020