Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

Donnerstag, 16.06.2022

Wie immer ist Micha als Erster von uns Beiden wach und macht die Gassirunde mit Finn. Dieser war total entspannt als es endlich losging. Auch unsere Katzen haben die erste Nacht im Van gut überstanden und Archie ist viel besser gelaunt als sonst nach der ersten Nacht im Van. 

 

Wir frühstücken gemütlich, machen den Van noch etwas sauber, fahren zum Tanken. Danach geht es zum Fährterminal und stehen pünktlich in der Reihe. Das Einchecken hat wie letztes Jahr problemlos funktioniert und so warten wir, bis das Boarding beginnt. Wir unterhalten uns noch mit einem Pärchen aus Bad Tölz, das die letztes Jahre mehrmals in Norwegen war und holen uns noch ein paar Geheimtips für unsere Tour. Das Boarding geht fix und wir verlassen überpünktlich mit der Peter Pan von TTLine Rostock. Die Überfahrt war wie immer langweilig und so können wir es kaum erwarten, dass wir in Trelleborg ankommen.

 

Wir kommen pünktlich um 18.30 Uhr in Trelleborg an und auch das Verlassen des Schiffes geht flott. Erstmals mussten wir an der schwedischen Grenzkontrolle unsere und Finns Ausweise vorzeigen und schon sind wir in Schweden. Erste Station in Trelleborg war dann der Lidl, denn wir wollten noch Zimtschnecken und Brötchen einkaufen. Auch das war schnell erledigt und wir fuhren über die 108 schön gemächlich Richtung Norden. Nach rund 90 Minuten haben wir unseren anvisierten Übernachtungsplatz am Finjasjön erreicht. Wir stehen herrlich ruhig und einsam direkt an einem See und können dort den Sonnenuntergang bei Lagerfeuer mit Steaks und Bratwürsten genießen. Erst als uns die Mücken zu lästig werden, verziehen wir uns in unseren Globi...es ist dann auch schon nach 23 Uhr!

Besucher:

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 06.07.2022