Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

Freitag, 06.09.2019

Für heute haben wir uns den Wecker auf 6.00 Uhr gestellt, da wir hoffen, Stonehenge im Sonnenaufgang fotografieren zu können. Leider ist es bedeckt und wir können weiter schlafen.

 

Als wir wie üblich durch Finn gegen 8.00 Uhr geweckt werden ist es an den Steinen noch ruhig, nach dem Frühstück gegen 9.30 Uhr geht der Touristenwahnsinn los. Ein Bus nach dem anderen karrt die Touristen heran – es gibt lediglich zeitlich gesteuerten Einlass, Tickets müssen im voraus im Internet gebucht werden, Kostenpunkt für einen Erwachsenen: 21 Pfund, Inner Circle: 45 Pfund! Die spinnen, die Briten! Für ein paar Steine, um die man einen vorgegebenen Weg ablaufen muss, werden die Touristen dermaßen abgezockt – wir machen da nicht mit.

 

Ich mache mich trotzdem auf den Weg zu den Steinen und kann Dank Teleobjektiv noch ein paar schöne Aufnahmen ohne Menschenmassen von außerhalb der Anlage schießen.

 

Anschließend machen wir uns auf den Weg nach Dover, um dort heute nachmittag und abends auf die Fähre zu warten. Auch dort kommen wir zeitig an und drehen zunächst eine Runde mit Finn durch den Ort. Abends holen wir uns zum letzten Mal in diesem Urlaub Fish & Chips und werden nicht enttäuscht. Es sind für uns die besten in diesem Urlaub!

 

Gegen 20.30 Uhr fahren wir in das Hafengelände und kommen ohne große Kontrollen in unsere Wartereihe. Das Beladen der Fähre beginnt zeitig, so dass wir pünktlich um 22.00 Uhr ablegen und um 1.00 Uhr in Dünkirchen anlegen. Wir können als einer der ersten von Bord und sind wenig später auf unserem Stellplatz in Gravelines, wo wir schnell einschlafen.

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 27.08.2020