Besucher:

Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

Freitag, 08.08.2014:

Heute ist Yannicks Geburtstag und den möchte Yannick abends in Lazise mit einer leckeren Pizza und einem anschließenden Eis feiern. Vor uns liegt also ein Reisetag mit ca. 600 km! Da wir gestern bereits ausgecheckt und bezahlt haben, können wir heute zeitig den CP verlassen. Christine besorgt noch Baguette und Croissants für das Frühstück und schon könnte es losgehen. Leider sind wir über nacht von feindlichen französischen Ameisen gekapert worden und so haben wir noch reichlich zu tun, ehe wir loskommen. Die Invasion konnte gestoppt werden, ein paar feindliche Spione haben wir aber sicherlich noch ein paar Tage an Bord..

Erstes Ziel heute ist die Steilküste bei Cap Canaille, die wir über die Route des Cretes anfahren möchten. Kurz nach Cassis sehen wir ein Hinweisschild: Steigung 30 % auf 1.500 m Länge! Aber auch das schaffen wir und genießen wenig später die morgendliche Aussicht auf Cassis, anschließend die besten Baguettes und Croissants unseres gesamten Urlaubs, ehe wir weiter Richtung Westen fahren. Wir planen an der Cote d'Azur entlang über Genua und Mailand nach Lazise zu fahren, um dort spätestens um 18.00 Uhr anzukommen. Der Vekehr wird immer dichter und in Nizza stehen wir erst Mal. Anschließend geht es steil in die Berge und es geht ständig auf und ab.... die herrlichen Aussichten entschädigen aber für einiges. Nach Genua geht es ins Landesinnere und ich kann Gas geben, um die geplante Ankunftszeit zu schaffen. Pünktlich um 17.15 Uhr fahren wir in Lazise auf den dortigen Stellplatz nahe der Altstadt, wo wir über Nacht bleiben werden.

Wir machen uns frisch und pünktlich um 18.00 Uhr sind wir in der Cordonega die ersten Gäste. Wir werden freundlich vom Chef begrüßt und haben die freie Platzwahl....fünfzehn Minuten später ist der Laden gerammelt voll! Heute lassen wir es uns gut gehen und genießen Cozze und Pasta als Vorspeise, leckere Pizzen als Hauptgericht, dazu einen guten Chiaretto und zum Abschluss einen Espresso. Christine und Lena gehen anschließend ein bisschen durch die Gassen zum Shoppen, Yannick und ich holen Finni auf eine Runde Gassi. Wir treffen uns im Hafen vor der Cremeria, wo wir alle zum Abschluss ein leckeres Eis genießen! Mit vollen Bäuchen machen wir uns auf den Rückweg zum Womo, wo Christine und die Kids etwas Karten spielen. Ich bin müde und gehe schlafen!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 23.09.2018