Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

Montag, 02.09.2019

Heute weckt uns zur Abwechslung mal keiner, aber nach rund 10 Stunden Schlaf sind wir alle wach. Finni hat die gestrige Wanderung wohl auch ganz schön geschlaucht, denn er hat heute so lange geschlafen wie wir und uns nicht aufgeweckt. Allerdings war er seit gestern abend ab 16.00 Uhr nicht mehr Gassi, hat das aber scheinbar gut im Griff.

 

Christine erbarmt sich und geht mit ihm eine Runde laufen, ich bereite während dessen das Frühstück zu. Heute gibt’s mal die Bohnen mit Würstchen, die wir im vergangenen Jahr (!) in Schottland gekauft haben zusammen, mit Spiegeleiern…. Schmeckt nicht mal so übel, aber jeden Tag möchte ich das nicht haben.

 

Heutiges Ziel ist Kinross, wo wir heute Abend endlich Christines Geburtstagsessen nachholen möchten. Auf dem Weg regnet es fast ununterbrochen, so dass meine Laune am Boden ist. Am liebsten würde ich sofort von der Insel, denn die nächsten Tage scheint sich die Wetterlage nicht grundlegend zu ändern. Da das leider nicht geht, müssen wir das beste daraus machen. Wir fahren heute am Braemar Castle vorbei durch das Glenshee, das einen sehr schönen Eindruck macht, soweit man das im Regen und bei den tief hängenden Wolken beurteilen kann. Sieht irgendwie aus wie im Glencoe!

 

Unser erster Halt ist der Queens View am Loch Tummel, den wir doch tatsächlich bei etwas Sonnenschein erleben können. Gerade einmal fünf Minuten lässt sich die Sonne blicken, dann beginnt erneut der Regen. Wir fahren über Perth, wo wir dem örtlichen Lidl einen Besuch abstatten und uns mit leckeren Zimtschnecken (Tipp: unbedingt probieren!!!) eindecken. Wenig später sind wir auch schon in Kinross und parken Nahe dem Loch Leven mit Sicht auf den See ein. Leider das Wetter unverändert: Regen und starker Wind!

 

Wir trinken erst mal einen Kaffee und genießen unsere Zimtschnecken, dann chillen wir und vertreiben uns die Zeit bis zum Dinner mit Netflix. Gegen 18.00 Uhr machen wir uns auf ins Court House, das wir bereits im vergangenen Jahr besucht hatten. Allerdings stürmt es so stark, dass wir den Weg fahren und nicht laufen, da wir sonst durchnässt wären, bis wir dort ankommen. 

 

Das Abendessen im Court House ist wieder bestens – wir hatten beide ein leckeres Steak mit hausgemachten Chips und zum Nachtisch Eis bzw. Blueberry Pie. Wer in der Nähe ist: wir können das Court House wärmstens empfehlen! Mit vollen Mägen fahren wir wieder an den Loch Leven und lassen den Abend mit dem ein oder anderen Whisky ausklingen.

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 18.06.2020