Besucher:

Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

Samstag, 25. Juni 2016

Die Nacht war trotz der Wärme sehr erholsam und wie üblich weckte uns Finni gegen 7.30 Uhr auf. Also hieß es raus aus dem Federn. Christine ist mit Finni Gassi gegangen und hat gleich Brot und Süßes fürs Frühstück mitgebracht, während ich den Frühstückstisch vorbereitet und Kaffee und Eier gekocht habe. Anschließend ging es zum Relaxen an den Strand vor unserer Haustüre. Der Urlaub hat begonnen! Am späten nachmittag haben wir uns geduscht und sind in die Altstadt von Trogir gelaufen. Der kurze Weg dauert nur ca. 15 Minuten, geht aber steil bergauf und bergab. Man wird aber mit schönen Aussichten belohnt. Durchgeschwitzt in Trogir angekommen sind wir erst mal am Hafen entlang flaniert, ehe wir uns in die vielen kleinen Gässchen gewagt haben. Dort kann man sich schnell verirren, da es ziemlich eng und verwinkelt zugeht. Nachdem wir unserer Meinung nach genug alte Häuser angeguckt und das mittelalterliche Flair der Stadt auf uns wirken lassen haben, haben wir uns eine Konoba in einem Hinterhof gesucht und dort gut gegessen. Mit einer Flasche Wein intus haben wir uns auf den Rückweg über den Berg gemacht und sind wenig später wieder gut am CP angekommen. Dort ließen wir den Abend mit einem eiskalten Bierchen am Strand ausklingen..

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 23.09.2018