Besucher:

Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

<-- zurück 10.08.

 

 

Sonntag, 11.08.2013:

Nach einer erholsamen Nacht – ich habe erstmals in diesem Urlaub richtig gut geschlafen – geht der Wecker pünktlich um 7.00 Uhr. Christine macht mit Finni eine kurze Gassirunde, bei der er mit einem heimischen Hundemädchen am Strand herumtollt, während ich das Womo startbereit mache. Wir wollen zeitig an den Strand vom Ammoudie, da ja heute Sonntag ist und mit großem Andrang am Strand zu rechnen ist. Nach kurzer Fahrt kommen wir am Ammoudie-Beach an und finden gleich einen schönen Stellplatz direkt am Strand unter schattenspendenden Bäumen. Die Familie Rost hat auch einen schönen Platz gefunden. Es wird eingeparkt und Christine und ich fahren noch einmal schnell nach Plakias zum Bäcker, der vorhin noch nicht geöffnet hatte. Auf dem Rückweg begutachten wir noch die Strände vom Damnoni und Shinaria. Der Damnoni-Beach kommt für uns nicht in Frage, da dort keine Stellfläche für unser Wohnmobil ist. Der Shinaria-Beach ist eigentlich super, aber auch dort kann man sich schlecht stellen; zudem ist die Anfahrt nicht so einfach.


Zurück am Wohnmobil wird erst einmal gut gefrühstückt, ehe es wir uns am Strand gemütlich machen. Die Bucht ist super, es gibt eine kleine Kantina für das Nötigste und eine Stranddusche. Der Strand selbst ist eigentlich ganz in Ordnung, lediglich die Steinplatten im Wasser erschweren das ein- und aussteigen aus dem Wasser, wie Torsten am Nachmittag schmerzhaft erfahren sollte. Der Tag vergeht im Fluge, wir unterhalten uns mit unseren griechischen und englischen Nachbarn aus London und Yannick hat auch gleich neue Freunde gefunden. Unsere Nachbarn verlassen am Nachmittag den Platz und wir machen uns Tortellini-Schinken-Sahne zu Abend. Anschließend sitzen wir noch eine Zeit vor dem Wohnmobil der Familie Rost und gucken den Sternenhimmel an – es soll in den beiden folgenden Nächten mit vielen Sternschnuppen zu rechnen sein. Irgendwann nimmt der Wind wieder zu und wir verkrümeln uns in unsere Betten.

 

Unsere heutige kurze Route über sage und schreibe 9 km: 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 23.09.2018