Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

Mittwoch, 29.06.2022

Die vergangene Nacht war ziemlich unruhig, da es irgendwann begonnen hat, zu Stürmen. Der Wind war so stark, dass er unsere zusammengeklappten Stühle und den Tisch umgeworfen und vor dem Womo verteilt hat. Auch deutet sich ein Wetterumschwung an, da der Wind sehr kalt ist. Wir frühstücken heute also im Womo und beschließen aufgrund des etwas schlechteren Wetters eine kleine Strandrundfahrt zu machen. Zunächst geht es an den Uttakleiv-Beach, der uns nicht wirklich zusagt, anschließend an den Haukland-Beach. Dieser Strand gilt als der wohl schönste Strand der Lofoten, und das zu Recht. Strahlend weißer Sand und türkisfarbenes Meer trotz nicht gerade idealer Bedingungen. Einfach herrlich! Entsprechend voll sind die Parkplätze und wir müsse kurz neben der Straße parken, um aussteigen zu können. Wir schießen die obligatorischen Fotos und die Drohne kommt zum Einsatz. 

Anschließed geht die Fahrt weiter nach Nusfjord. Nusfjord ist das älteste Fischerdorf Norwegens, das heute als Museumsdorf betrieben wird. Das Parken auf den Parkplätzen ist kostenfrei, dafür kostet der Besuch des Dorfes 100 Kronen pro Person. Der Eintritt ist der Besuch des Dorfes allerdigs Wert. Das Örtchen besteht ausschließlich aus den typisch norwegischen Fischerhütten in rot und gelb, so dass man dort die üblichen Urlaubsfotos schießen kann. Da das Wetter sehr wechselhaft ist, ist hier heute auch kein großer Andrang und wir können viele Fotos ohne Menschen darauf schießen. In der örtlichen Bäckerei, die für ihre leckeren Teilchen bekannt ist, ergattern wir das letzte Gebäckstück und fahren anschließend weiter nach Reine. Die Fahrt dorthin gestaltet sich kurzweilig, da man über viele Brücken und kleine Inseln fahren muss. In Reine angekommen, werden wir vom Touristenrummel überfallen und parken auf dem großen Parkplatz im Hafen ein. Da der Wetterbericht Besserung mit Sonnenschein ankündigt, beschließen wir, heute nach die Wanderung auf den Reinebringen zu machen. Wir essen also gemütlich auf Abend und warten auf die vorhergesagte Wetterbesserung. Leider setzt diese nicht ein und so legen wir uns irgendwann Schlafen.

 

 

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 06.07.2022