Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

Dienstag, 28. August

 

Weiter geht’s nach Wien. So fahren wir heute:


Größere Kartenansicht

Nach dem Frühstücksbuffet, das wir noch einmal ausgiebig genossen haben, starten wir kurz nach 10 Uhr in Richtung Wien. Die Straßen sind sehr gut, der Verkehr ist auch nicht schlimm, so dass wir Laura gegen 13.30 Uhr in Wien-Semmering bei ihrer Freundin abliefern und anschließen zu unserem Stellplatz in Kritzendorf fahren. In Kritzendorf gibt es einen der wenigen kostenlosen Wohnmobil-Stellplätze in der Umgebung von Wien. Der Stellplatz liegt allerdings direkt am S-Bahnhof, ist daher nicht gerade ruhig, bietet aber kostenlose Ver- und Entsorgung.

Stellplatz in Kritzendorf - beim Entsorgen

Nachdem wir unser Womo abgestellt haben, machen wir mit Finni einen Spaziergang in Richtung Donau, wo es sicherlich ein Cafe gibt, in das wir einkehren können. Wir folgen der Badstraße in ein Siedlungsgebiet an der Donau, in dem alle Häuser auf Stelzen stehen – clever die Ösis! An der Donau angelangt finden wir auch das Cafe Fischer, wo wir es uns direkt an der Donau gemütlich machen. Die Kids bestellen sich gleich Marillenknödel und ich mir einen Topfenstrudel. Es war alles sehr lecker und die Portionen auch schön groß. Gut gestärkt geht’s anschließend zurück zum Womo – heute ist relaxen angesagt. Federballspielen und Fernsehen schauen und bald nach dem Abendessen geht es in die Heia.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 19.08.2018