Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

Dienstag, 14. August und Mittwoch, 15. August

Zwei Tage am Strand von Cirali ohne besondere Vorkommnisse. Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass es hier unser neuer Traumstrand ist, von dem wir eigentlich gar nicht mehr weg wollen. Also schmeißen wir unsere ursprünglichen Pläne über den Haufen und beschließen, erst am Freitag wieder in Richtung Fethiye aufzubrechen. Dienstagabend spazieren wir in das Dorf Cirali und essen dort lecker türkische Köstlichkeiten in einem Restaurant am Strand mit herrlichem Ambiente im Hintergrund. Auf dem Rückweg nehmen wir in einer Patisserie einige hausgemachte Süßigkeiten mit, die vor dem Womo gleich probiert werden. Mittwoch haben wir kurz Stromausfall auf dem Camping. Später stellt sich heraus, dass es in den Bergen gebrannt hat und daher der Strom ausgeschaltet wurde. Einzig neu an unserem Platz ist ein Deutsch-Griechisches Renterpärchen, welches sich ständig auf griechisch streitet. Die Dame des griechischen Womos hat auch gleich Freundschaft mit unserem Fünnübübbü geschlossen und schenkt uns mit dem besten Münchner Dialekt selbstgemachtes Olivenöl und Hauswein, welches wir dankend annehmen. Der Wein ist allerdings etwas stark, was sich dann beim Mäxla spielen mit den Rost´s bemerkbar macht, da ich die erste bin, die ausscheidet.



Strandimpressionen Cirali
ein Gelege der Caretta Caretta Schildkröte
gemeinsames Abendessen
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 19.08.2018