Besucher:

Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

Montag, 6. August

Wir kommen nach ausgiebigem Frühstück wie geplant gegen 10.30 Uhr weg und kommen gut in Richtung Izmir voran. Trotz vieler Baustellen ist es ein entspanntes Fahren.

 

Unsere Mittagsrast verbringen wir in Algiada, wo wir an der Hafenpromenade ein schattiges Plätzchen finden – in der Sonne sind es über 40 ˚C! Getankt wird dann in der Nähe von Buranhiye, wo wir eine günstige Tankstelle finden.

 

Gegen 16.30 Uhr kommen wir in Izmir im Forum Bornova an, einem großen sehr schön angelegten Einkaufszentrum. Die Mädels sind gleich begeistert, Yannick und ich gehen kurz in die Sportgeschäfte, einmal die Preise checken, ehe wir uns im Starbucks einen Frappuccino gönnen. Anschließend gehen wir zurück zum Wohnmobil, holen Finni für eine kleine Gassirunde, um dann wieder im Womo auf den weiblichen Teil der Familie zu warten. Als diese gegen 19.30 Uhr eintrudeln, gehen Christine und ich schnell noch in den Kipa die letzten Lebensmittel beschaffen, ehe wir uns in Richtung „Konak“ aufmachen. Dort kommen wir wenig später an, finden gleich einen zwar kostenpflichtigen aber sehr schön gelegenen Parkplatz direkt am Hafen. Dort bleiben wir auch über Nacht. Vorher marschieren wir aber noch einmal los, um zumindest den Uhrenturm und den Kameralti-Basar zu sehen. Leider wird dort schon zusammengeräumt, so dass es dort nicht viel zu sehen gibt. Wir essen aber noch schnell einen Döner-Dürüm und gehen dann zu unserem Wohnmobil zurück, wo wir von Finn schon erwartet werden.

 

Anschließend setzen wir uns noch vor das Womo und genießen das Lichtermeer der Millionenstadt Izmir. Die Nacht soll ruhig verlaufen.




Größere Kartenansicht
Blick zurück auf die Bucht von Kardiga
Mittagsrast in Aliaga
Uhrenturm in Izmir
unser heutiger Übernachtungsplatz...
...mit diesem Ausblick über Izmir
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 23.09.2018