Besucher:

Familie Frey-Strobel
Familie Frey-Strobel

mittwoch, 29.05.2019

Nach einer Nacht mit Meeresrauschen stehen wir gegen 8 Uhr auf. Micha macht Frühstück und ich gehe meine Runde mit Finn. Wir treffen hier eine Schlange, scheinbar gibt es dieses Jahr mehr von Ihnen, da schon einige davon überfahren wurden.  Auf dem Rückweg werden wir wieder vom Haus- und Hofstreuner begrüßt. Dieser ist so süß, am liebsten würde ich ihn mitnehmen, so ein liebes Wesen.  Wir füttern ihn und später auch seine Freundin, da diese erst vor 3 Tagen 8 kleine Welpen geboren hat. Die klitzekleinen sind so süß und die Mama ebenfalls, dass alle Camper am Platz um Ihr Wohl bedacht sind und sie füttern und mit Wasser versorgen. In zwei Monaten können dann die Kleinen abgeholt werden und wenn sich jemand für die Mama und Papa finden würde, wäre das toll. Sind echt tolle Hunde. Sehr lieb und menschenbezogen.

Der weitere Tag ist dann ein richtiger Urlaubstag. Chillen, sonnen und lesen. Bloß nicht zu viel bewegen. Micha und Laura gehen auch mal schwimmen. Mir ist das Wasser entschieden zu kalt. Toll da bin ich im Süden und geh nicht schwimmen, weil einem das Wasser wie die Nordsee vorkommt. Abends wird frischer Fisch gegrillt und wieder der einmalige Sonnenuntergang bestaunt. Danach verziehen wir uns ins Womo, denn es wird frisch, wenn keine Sonne mehr scheint. Wir schreiben noch den Reisebericht der letzten Tage und fallen wieder einmal müde ins Bett.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Michael Strobel und Christine Frey zuletzt aktualisiert am 23.09.2018